Shagya-Araber-Zucht

Neuigkeiten Zucht und Sport
Saisonauftakt in Mannheim-Blumenau Am 18.04.2015 reiste das Team um Athos KM zur Forellenhof Distanz nach Mannheim-Blumenau. Es stand ein MDR von 61km auf dem Programm, der auf 76km aufgestockt werden konnte. Voller Vorfreude und bei bestem Wetter fuhr das Team früh morgens los. Die Voruntersuchung bestand der Hengst, der beim Tierarzt mal wieder für strahlende Augen und bewundernde Blicke sorgte, mit besten Werten. Der Puls war mit 32 erneut niedrig, ebenso die Atmung (12). Mit 1er und A-Werten ging es um 8:46 Uhr auf die bestens markierte Strecke. Die Wege waren gut zu reiten und führten Pferd und Reiter durch abwechslungsreiche Landschaften. Mit einem Puls von 60 passierten Sina Hüther und Athos KM den 1. Vet Check um 9:36 Uhr. Leider nahm der Ritt für Beide kurz darauf eine dramatische Wendung. Auf einem langen Wiesenweg trat der Hengst im Galopp in ein Loch und stürzte mitsamt seiner Reiterin. Glücklicherweise waren hinter dem Paar direkt weitere Distanzreiter unterwegs, die zu Hilfe eilten und sich um die verletzte Reiterin und deren Pferd kümmerten. Auf den ersten Blick schien Athos KM unverletzt und fing nach dem ersten Schrecken auch seelenruhig an zu grasen. Da sich die Reiterin jedoch leider so schwer verletzt hatte, dass ein Weiterreiten unmöglich war, musste das Paar an Ort und Stelle mit dem Hänger abgeholt und zurück zum Camp transportiert werden. Dort wurde Athos KM direkt von der Tierärztin untersucht und erhielt, trotz des Sturzes, erneut 1er und A-Werte. Da er beim Vortraben etwas steif lief und leicht tickte, gab es für den Gang ein B und die Transportfreigabe, so dass das gesamte Team vorzeitig den Ritt verlassen konnte, um die verletzte Reiterin ins Krankenhaus zu fahren. Obwohl das Team mit hervorragenden Werten und einer bis zum Sturz sehr schnellen Zeit gestartet war, verlief der 1. Distanzritt der Saison somit nicht sehr glücklich. Im Krankenhaus stellte sich dann auch noch heraus, dass die Reiterin Sina Hüther aufgrund ihrer Verletzungen erst mal für mehrere Wochen ausfallen wird und es legte sich damit ein großer Schatten über das Team um Athos KM. Erfreulicherweise lief der Hengst am nächsten Tag wieder völlig taktklar und schien den Sturz gut überwunden zu haben. Hoffen wir, dass sich die Distanzsaison positiver fortsetzen wird als der Auftakt, der doch ein recht ernüchternder und schrecklicher Start war. Hohenzollern Distanzritt mit „Schnupperreiterin“ Nach dem unglücklich verlaufenen Start in die Distanzsaison 2015 fand das Team um Athos KM relativ schnell wieder in den Trainingsalltag zurück. Athos KM's Reiterin Sina Hüther durfte zwar aufgrund ihrer Verletzungen noch nicht ins Training einsteigen, konnte sich aber auf ein engagiertes Team verlassen, dass den Hengst konditionstechnisch durch Training an der Kutsche sowie unter dem Sattel weiter aufbaute. Der geplante Ritt am 02.05.2015 in Albstadt-Onstmettingen auf der schwäbischen Alb sollte trotzdem stattfinden, so dass sich alle bemühten, den Trainingsablauf so wenig wie möglich zu unterbrechen. Bald schon war eine Ersatzreiterin gefunden. Elena Brauswetter, ein 16-jähriges und in der Vielseitigkeit bis zur Klasse A** sehr erfolgreiches Mädchen, sollte den Hengst auf der Hohenzollern Distanz vorstellen. Athos KM und Elena Brauswetter kannten sich schon von gemeinsamen Ausritten, Spring- und Dressurstunden. Neuland für Elena Brauswetter war allerdings der Distanzsport. So entschied sich das Team, dass der ursprünglich anvisierte 84 km Ritt auf 42 km umgenannt werden soll, um der Ersatzreiterin einen angenehmen Start zu gewährleisten. Es sollte wohl jedem bewusst sein, dass man für einen 84 km Ritt sein Distanzpferd lückenlos kennen und genau dessen Energiereserven einschätzen muss, um mit einem gesunden und zufriedenen Pferd ins Ziel zu reiten. Einer Reiterin, für die der Distanzsport absolutes Neuland ist, kann dies somit logischerweise nicht zugemutet werden. Aufgrund dessen nannte das Team auf die Kurzstrecke von 42 km um. Nach einer etwas mehr als 2-stündigen Fahrt reiste das Team am Morgen des 02.05.2015 in Albstadt-Onstmettingen an. Es nieselte leicht, war bewölkt und die Temperaturen lagen etwas über 10°C. Ideales Distanzrittwetter! Der Hengst bestand die Voruntersuchung mit hervorragenden Werten (1er und A), so dass Athos KM mit seiner Reiterin Elena Brauswetter um kurz nach halb 9 Uhr auf die Strecke ging. Mit einem Puls von 64 passierten Beide den 1. Vet Check und konnten auch beim Vortraben dem kritischen Blick der Helfer stand halten. Während des Rittes fanden Pferd und Reiter immer besser zueinander und konnten auf dem zweiten Streckenabschnitt wertvolle Zeit gut machen. Auch der Pausenstopp verlief ohne Zwischenfälle. Der Hengst regenerierte perfekt, ließ sich von nichts aus der Ruhe bringen und tankte neue Kraft für den letzten Teil der 42 km Runde. Die erst 16-jährige Elena Brauswetter erreichte durch geschicktes Reiten auf einem hügeligen und schwierigen Ritt in einer Zeit von 176 min den hervorragenden 7. Platz. Bei der Siegerehrung wurde Athos KM von der Veranstalterin Ina Baader als „bravster Hengst, den ich kenne“ vorgestellt und die Leistung des gesamten Teams rund um Athos KM gelobt. Wieder einmal hatte Athos KM bewiesen wie einmalig sein Charakter doch ist und zog die Distanzreiterwelt erneut in seinen Bann. Das Team sagt „Danke“ an Elena Brauswetter, die Athos KM so souverän auf der Hohenzollern Distanz vorgestellt hat!!! Nach hoffentlich baldiger Genesung seiner eigentlichen Reiterin Sina Hüther plant das Team um den Hengst Ende Mai / Anfang Juni den 1. LDR für Pferd und Reiter.
Shagya-Araber Deckhengst Athos KM
 
Shagya-Araber Zuchtstute Aira
 
Shagya-Araber Zuchtstute Klarissa
 
Nachzucht Aella KM
 
Shagya Araber zu verkaufen
 
Rasseportrait Shagya Araber
 
Entstehung des Shagya-Arabers